MSK Haubenstretchanlagen für Chemiepaletten

Haubenstretchen Chemie

MSK Stretchverpackungssysteme für die Chemieindustrie

MSK Haubenstretch-Verpackungslösungen für Chemiepaletten

Die chemische Industrie hat im Bereich der Palettenverpackung besondere Anforderungen: Produkte müssen für den Transport in ihrer Verpackung optimal geschützt sein. Entzündliche Materialien oder Produktionsprozesse verlangen Verpackungsmaschinen und Verfahren ohne Gas- und Wärmeeinsatz. Auf dem Weg zur Klimaneutralität sind Lösungen ohne Einsatz von fossilen Brennstoffen und mit nachhaltig geringem Energieverbrauch gefragt. Oft ist eine Haubenstretch-Verpackungsanlage in diesen Fällen die geeignete Verpackungslösung.

In Abhängigkeit von der erforderlichen Ladungsstabilität sowie der Druckempfindlichkeit von chemischen Produkten können diese durch eine Haubenstretchverpackung auf der Palette gesichert werden. MSK verwendet bei Haubenstretch-Verpackungslösungen spezielle Techniken, die auch bei hohen Vorspannungen zuverlässige Schweißnähte erzeugen. Verpackungsanlagen mit der Folienraff- und Spanntechnik von MSK Vertikalstretch und eine zuverlässige Folienablage am Palettenfuß sorgen für eine optimale Ladungsstabilität. MSK Haubenstretchanlagen zeichnen sich durch einen sehr geringen Energieverbrauch aus. Sie eignen sich zudem für den Einsatz von rezyklathaltigen Folien.

Gesteuert wird das komplette System einfach und intuitiv mit der MSK EMSY Software. Die optionale MSK EMSY smart App bietet zudem eine mobile Statusüberwachung der Anlage über Smartphone oder Tablet. Auch Anbindungen zu bestehenden ERP-/MES-Systemen oder Sackabfülllinien sind dank der Nutzung von Standardschnittstellen möglich.

Spezielle Verpackungsmaschinen-Ausführung für chemische Produktionswerke 

MSK bietet Maschinenausführungen speziell für die Chemieindustrie. Hierbei spielt insbesondere der Einsatz von Edelstahl und Kunststoffbeschichtungen für ausgewählte Maschinenkomponenten eine wichtige Rolle, um den Einsatz in der Umgebung eines chemischen Produktionsbetriebes zu ermöglichen.

 

Flexible Haubenstretch-Verpackungsmaschine MSK Tensiontech für stabile Ladungseinheiten in der Chemieindustrie

Die vollautomatische Haubenstretchanlage MSK Tensiontech ermöglicht mit ihrem speziellen Folienspannverfahren das Verpacken verschiedenster palettierter Produkte der chemischen Industrie mit einer Stretchhaube. Die MSK Anlage dehnt die Folienhaube gezielt für jedes Palettenformat in beliebigen Koordinaten in Längs- und Querrichtung. Die spezielle MSK Technik mit patentierter Vorrichtung zur Raffung der Folie (EP 1 353 847) und MSK Vertikal-Folienstraffverfahren (EP 1 717 148) ermöglicht die Verwendung dünner Folien. 

Vorteile:

  • Kein Einsatz von Gas und Wärme
  • Kosteneinsparung durch Verwendung dünnerer Folien
  • Einsatz von rezyklathaltigen Folien möglich
  • Geringer Energieverbrauch unter 0,07 kW pro Palette
  • Einfache Wartung durch herabfahrbaren Maschinenkopf und wartungsfreier Zahnriementechnik
  • Ohne Einsatz von Hydraulik zur Vermeidung von Schmierstoffen
  • Intuitive Bedienung mit MSK EMSY sowie Schnittstellen zu ERP-/MES-Systemen und Sackabfülllinien

NEU: Einformatige Haubenstretch-Verpackungsmaschine MSK Wraptech – maßgeschneidert für Standardanwendungen

Die vollautomatische Haubenstretchanlage MSK Wraptech ist speziell für Säcke, Oktabins oder Bigbags, sowie anderen druckunempfindlichen Produkten auf Standardpaletten maßgeschneidert. Das patentierte MSK Stretchverfahren zur Raffung der Folienhaube (EP 1 353 847) sowie das Vertikal-Folienstraffsystem (EP 1 717 148) führen nicht nur zu einer hohen Ladungssicherung, sondern ebenso zu einer optimalen Werbewirkung des Markenlogos. Die Anlage ist einfach zu bedienen und bietet eine effiziente Verpackung.

Vorteile:

  • Ohne Einsatz von Gas und Wärme
  • Schmierstofffreie Zahnriementechnik statt Hydraulik
  • Folieneinsparungen durch bewährte MSK Technik
  • Einfache Wartung durch herabfahrbaren Maschinenkopf
  • Einfache und schnelle Montage
  • Niedriger Energieverbrauch: weniger als 0,07 kW pro Palette
  • Einfache Bedienung mit nur wenigen Parametern

Verfahrenstechniken zur Stabilisierung kritischer Ladungsbereiche

MSK Umschlagstretch / Kragenstretch / Unterstretch-Verfahren

Spezielle Folienüberziehprozesse verstärken die Palettenladung in besonders kritischen Ladungsbereichen durch Ablegen eines zusätzlichen Foliengürtels.

  • Umschlag-Stretchverfahren: Ein zusätzliches Folienband verstärkt die Ladung im unteren Bereich.
  • Kragen-Stretchverfahren: Die Folie wird wie ein Gürtel am Oberbrett der Palette abgelegt. Der Palettenfuß bleibt folienfrei und ermöglicht ein problemloses Handling im automatischen Regallager oder durch FTS Fahrzeuge.
  • Unterstretch-Verfahren: Die Folie wird bis tief unter die Palette gezogen.

 

 

MSK Hybridanlagen

Haubenstretchen und Haubenschrumpfen in Einem

MSK bietet sogenannte Hybridlösungen an, d.h. Verpackungssysteme, die Paletten sowohl mit einer Stretchhaube als auch mit einer Schrumpfhaube verpacken können. Je nach Kundenwunsch und Produktionsplanung können so unterschiedlichste Folien in ein- und derselben Verpackungsanlage verarbeitet werden.

Vorteile:

  • Verpackungslösung für unterschiedlichste chemische Produkte
  • Hohe Flexibilität, auch für zukünftige Produkte
  • Einsparungen bei Energie und Verpackungsmaterial 
  • Absenkbarer Maschinenkopf für einfache Wartung
  • Wartungsfreie Zahnriementechnik 
  • Vollautomatische Verarbeitung von bis zu sechs verschiedenen Schrumpf- oder Stretchfolienformaten oder Folienstärken

Sprechen Sie uns an!

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.