Neues Sortier- und Verpackungszentrum bei Wiegand Glas

In dem neuen, modernen Nachsortier- und Verpackungszentrum bei Wiegand-Glas am Standort Schleusingen (Deutschland) ging im März eine derzeit einzigartige MSK Anlage zum Dekorieren und Wiederverpacken von Hohlglasprodukten in Betrieb.

 

Was zunächst als überschaubare Nachsortierung geplant war, entwickelte sich im Laufe der Projektierung zu einem Nachsortier- und Verpackungszentrum der modernsten Art. Ein technisches Team bei Wiegand-Glas entwickelte zusammen mit Ingenieuren der MSK Verpackungs-Systeme GmbH ein vollautomatisches Handlingkonzept zum Auspacken und Depalettieren von Glaspaletten, zur Kontrolle, Sortierung und Neubebügelung der Glasflaschen mit anschließender Repalettierung in Kästen, Kartons oder als Flaschenlagen auf Palette sowie einem erneuten Schrumpfverpacken der neu konfektionierten Glaspaletten.

 

MSK als Gesamtkonzeptanbieter

Im Detail beinhaltet das im Frühjahr 2015 von MSK in Betrieb genommene System einen MSK Palettenbahnhof mit innovativer SAP-Anbindung des Staplers über ein MSK EMSY 5.3 Move Touchpad zur optimalen Beschickung der Linien, einen MSK Verfahrwagen mit induktiver Energieversorgung, eine MSK Defotech Defoliermachine, einen MSK Robotech Kistendepalettierer, zwei MSK Depalettierer mit dem MSK Universal-Palettierkopf, zwei MSK Flaschenförderlinien mit integrierter Inspektionstechnik, zwei integrierte Bebügelungsautomaten, zwei MSK Palettierer (wahlweise mit Universalkopf, Greifschläuchen oder Saugplatte), eine MSK Paratech Schrumpfverpackungslinie mit integriertem Horizontal-Umreifer sowie die Integration eines Kistentransports mit Kistenkontrollen zur Ausschleusung defekter Kisten, zwei Kistenpalettierer und Kartonhandlingsystemen (Aufrichter, Verschließer und Wendeeinrichtung). MSK setzte mit diesem einzigartigen Projekt eine weitere Referenz als Komplettkonzeptanbieter für das kalte Ende der Glasindustrie.

 

Informationsvernetzung ab Palettenbahnhof

Mit Hilfe der  MSK EMSY Visualisierung wird der Materialfluss im Sortier- und Verpackungszentrum in Schleusingen übersichtlich bedien- und konfigurierbar und ist mit dem kundenseitigen EDV-System verbunden. Bei der zentralen Palettenaufgabe wird jede Palette direkt mit einem Datensatz versehen. Durch das MSK EMSY Move Pad am Gabelstapler kann der Fahrer daher jede Palette auf Anforderung zuordnen und die Linien optimal beschicken. Die lückenlose Verfolgung einer jeden Palette ist somit durch den gesamten Logistikprozess von der Palettenaufgabe durch den Gabelstapler bis ins Palettenlager detailliert gegeben. Die MSK Software ist genau auf MSK Maschinen zugeschnitten und ermöglicht über 3D Animationen auf einer übersichtlichen Multitouch Bedienoberfläche eine einfache Maschinenbedienung ohne umfangreiche Vorkenntnisse. Zudem bietet die Software zahlreiche statistische Auswertungen sowie eine übergeordnete Prozessdaten­analyse für das Controlling. 

Automatisches Auspacken von Paletten

Vor der Depalettierung der schrumpfverpackten Glaspaletten werden diese zunächst durch die vollautomatische Defolieranlage MSK Defotech ausgepackt. Die Automatisierung dieses Arbeitsschrittes ermöglicht höhere Auspackgeschwindigkeiten mit bis zu 60 Paletten pro Stunde und bietet höhere Sicherheit für das Personal, insbesondere bei höheren Palettenladungen, da weder Rutschgefahr noch ein Risiko durch herabfallende Flaschen besteht. Zudem kann die Folie durch die integrierte Ballenpresse platzsparend gelagert und direkt dem Recycling zugeführt werden.

Übersichtlicher Materialfluss

Innerhalb der Gesamtanlage übernimmt ein MSK Verfahrwagen eine zentrale Transportfunktion. Er ist mit zwei Palettenstellplätzen ausgestattet und arbeitet mit einem wartungs- und verschleißfreien induktiven Antrieb, so dass auf ein Anbringen von Stromschienen, Schleppkabeln und Abhängungen von der Decke verzichtet wird. Der Verfahrwagen ersetzt den Gabelstaplerverkehr zwischen den einzelnen Linien und sorgt so für einen ruhigen und automatisierten Materialfluss: Er fördert verpackte Paletten zur MSK Defotech, ausgepackte Paletten zu zwei Depalettierern, sowie nach erfolgter Dekorierung repalettierte Paletten zur Verpackungsanlage und anschließend zurück zum Palettenbahnhof. Darüber hinaus übernimmt das MSK Verfahrwagensystem vollständig automatisiert die Materialversorgung aller Palettiersysteme mit Verpackungsmaterialien und Leerpaletten.

Flexible Depalettierung

Für die Depalettierung der Glaspaletten wurden zwei MSK Depalettierer installiert, die mit einem Universal-Palettierkopf ausgestattet sind, weshalb Umrüstungen am Kopf entfallen und jedes System flexibel für verschiedenste Flaschensorten arbeitet. Zusätzlich ist ein MSK Depalettiersystem mit Robotertechnik installiert, welches Kunststoffkästen depalettiert und vereinzelt für die erneute Befüllung mit Flaschen weiterfördert. Alle in den Depalettierern entnommenen Verpackungsmaterialien werden automatisch sortenrein gestapelt und durch den MSK Verfahrwagen abtransportiert.

Integrierte Flascheninspektion, Flaschenbebügelung und Kistenpalettierung

Zwei MSK Flaschenförderlinien sorgen für einen reibungslosen Flaschenfluss nach der Depalettierung. MSK Flaschenfördersysteme sind aus Edelstahl und Premium-Komponenten für eine besonders lange Lebensdauer gefertigt. Die zur Inspektion der Flaschen sowie zur Bebügelung und zum erneuten Packen in Kisten gelieferte Maschinentechnik wurde von den MSK Spezialisten komplett in die durch die MSK Software EMSY gesteuerte Gesamtanlage integriert.

Universelles Palettiersystem

Um die bei Wiegand-Glas spezifizierten Glaspalettentypen flexibel zu produzieren, wurden beide Palettierer des Types MSK Triotech ebenfalls mit einem MSK Unitech Universalkopf ausgestattet. Die gelieferte Palettiererausführung ist ein komplettes System mit integriertem Traymaker, Zentrierrahmen, Palettenmagazin und Zwischenbodenaufleger. MSK Triotech Palettierer zeichnen sich durch eine platzsparende Bauform, sowie geringen Verschleiß aus, da die Palettiersäule fest auf dem Boden steht und nur der Arm um die Säule schwenkt.

Sichere Palettenschrumpfverpackung

Um die repalettierten Paletten in den Logistikprozess zurückzuführen, werden diese durch eine MSK Schrumpfhaubenmaschine wieder sicher für den Transport verpackt. Die eingesetzte MSK Paratech Folienüberziehanlage ist im Hause Wiegand-Glas sowie in der Glasindustrie langjährig bekannt für ihre Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit, da sie einfach und mit einem ebenerdigen Zugang konstruiert ist. Das integrierte Sicherheitsheizsystem MSK Recotech stellt sich automatisch auf das Palettenmaß ein und bewirkt eine schonende Schrumpfung mit erwärmter Luft, was den Einsatz dünnster Folien ermöglicht. Auf die wartungsfreien MSK Heizelemente bietet MSK 5 Jahre Gewährleistung. Der MSK Anlage vorgeschaltet ist ein Horizontal-Umreifer, der einzelne Flaschenlagen zusätzlich sichert und von MSK steuerungstechnisch in den Gesamtablauf integriert ist.