MSK liefert neues Kaltes Ende bei Vidroporto Brasilien 

Für die neue Wanne bei Vidroporto in Porto Ferreira/ Brasilien hat MSK, führender internationaler Hersteller von Kalt-End-Equipment, das komplette Kalte Ende ab Kühlofen bis zur Palettenverpackung geliefert. Drei Produktionslinien wurden innerhalb kürzester Zeit in sehr hoher Qualität installiert und setzen die lieferantenseitig garantierte Gesamtperformance des neuen Glaswerkes zuverlässig um.

Eine neue Produktionshalle mit neuer Wanne zur Herstellung von Flaschen, überwiegend für den Getränkeabfüller Ambev ging im Oktober 2014 bei Vidroporto in Porto Ferreira in Betrieb. MSK erhielt den Auftrag für die Lieferung des kompletten Kalt-End Equipments der neuen Wanne. Mit einer Performance von jeweils 600 Flaschen pro Minute fördert MSK die Flaschen auf drei Produktionssträngen mit Anbindung an drei Inspektionsmaschinen pro Linie zu den MSK Palettierern. Die Palettierer vom Typ MSK Duotech setzen die Flaschen mit einer Leistung von bis zu 2 Lagen pro Minute auf Palette, welche anschließend mit  einer MSK Schrumpfverpackungsmaschine für den Transport gesichert werden. Ein MSK Verfahrwagen sichert den automatisierten Palettentransport zwischen den Palettierern und der Verpackungsanlage und versorgt die Palettierer mit gedressten Paletten und Zwischenlagen.

 

Langjährige Zusammenarbeit

MSK Maschinen für das Kalte Ende haben sich bei Vidroporto seit Jahren bewährt. Bereits im Jahre 2011 erhielt MSK von dem brasilianischen Glashersteller einen Auftrag für das gesamte Handling ab Kühlofen für zwei Glasproduktionslinien mit Flaschenfördertechnik inklusive Scherbenbändern, Palettierer, Schrumpfverpackungsmaschine, Verfahrwagen und sonstiger Palettenfördertechnik. Insbesondere die Bediensoftware MSK EMSY und die damit verbundene, einfache Maschinensteuerung gefiel dem Kunden seinerzeit besonders gut. „Der nun abgewickelte Großauftrag für das gesamte Kalte Ende des neuen Glaswerkes ist ein erneuter Beweis für die Zufriedenheit und das Vertrauen von Vidroporto in MSK Systeme“, schildert Frank Michels, Technical Manager bei MSK.

Reibungsloser Flaschenfluss in Premium-Qualität    

MSK nimmt die Flaschen ab Kühlofen über Querabzüge und führt diese über eine effektive Vereinzelung den insgesamt neun Inspektionsmaschinen zu. Drei Omega-Förderer pro Linie fördern die Flaschen weiter zu Verteiltischen, wo sie 6-reihig für den Palettierprozess in die Überschieber einlaufen. Die MSK Flaschenfördersysteme sind aus Edelstahl und Premium-Komponenten für eine besonders lange Lebensdauer gefertigt. Der modulare Aufbau sorgt für eine optimale Lagenvorformatierung und einen vollautomatischen, reibungslosen Ablauf des Flaschentransportes.

Vollautomatisches Palettiersystem

Mit der MSK Duotech hat Vidroporto sich erneut für ein leistungsfähiges und wartungsarmes Palettiersystem entschieden. Die gelieferte Palettiererausführung ist ein komplexes System mit integriertem Zentrierrahmen und Zwischenbodenaufleger. Eine MSK Dressingline bereitet Leerpaletten für den Palettierprozess vor, indem sie die Holzpaletten mit einer Bodenfolie auslegt. So wird bei der anschließenden Palettenverpackung ein 6-seitig dichter Produktschutz gewährleistet. MSK Duotech Palettierer zeichnen sich durch geringen Verschleiß aus, da die Palettiersäule fest auf dem Boden steht und nur der Arm um die Säule schwenkt. Der Palettiererkopf MSK Unitech palettiert unterschiedlichste Glasbehälter ohne Umrüstzeiten beim Job-Change.

Palettenverpackung in bewährter MSK Qualität

Die Schrumpfverpackungsmaschine MSK Paratech ist die meistverkaufte und in der Glasindustrie beliebteste Verpackungsmaschine von MSK. Die Gründe für den Erfolg des Haubenüberziehers liegen in seiner Einfachheit und der hohen Wartungsfreundlichkeit: Die ebenerdige Folienzuführung  ist leicht zugänglich und dadurch sehr wartungsfreundlich. Die Öffnung der Folienhaube erfolgt einmalig durch einen natürlichen Luftstau, weshalb keine künstliche Luftzufuhr benötigt wird. Das integrierte Mischluftheizsystem MSK Econotech arbeitet mit niedrigen Temperaturen und verdeckten Heizelementen, so dass keine Flammen sondern nur heiße Luft aus dem Schrumpfrahmen austritt. „Diese Technologie bewirkt eine schonende Schrumpfung und ermöglicht den Einsatz dünnster Folien. Auf die wartungsfreien MSK Heizelemente bietet MSK 5 Jahre Gewährleistung“, erklärt Frank Michels. Die Verpackungsmaschine ist für eine Verpackungsleistung von bis zu 80 Paletten pro Stunde ausgelegt. Der MSK Anlage vorgeschaltet sind auf Kundenwunsch ein Horizontal-Strapper sowie ein Vertikal-Strapper, die MSK steuerungstechnisch in den Gesamtablauf integriert hat.

Automatisierter Paletten-Materialfluss

Zur Versorgung des Palettierers mit Zwischenlagen und Leerpaletten, die zuvor in der MSK Dressingline mit Bodenfolien ausgelegt wurden, setzt Vidroporto einen MSK Verfahrwagen mit zwei Palettenstellplätzen ein. Dieser ersetzt auch den Gabelstaplerverkehr zwischen der Palettier- und der Folienverpackungsmaschine und sorgt so für einen ruhigeren Produktionsfluss. Speziell ausgewählte Laufräder des MSK Linktech Verfahrwagens gewährleisten einen geräusch- und vibrationsarmen Transport der noch unverpackten, palettierten Glasprodukte. MSK Verfahrwagen sind auch mit einem wartungs- und verschleißfreien induktiven Antrieb erhältlich, so dass ein Anbringen von Stromschienen, Schleppkabeln und Abhängungen von der Decke nicht erforderlich ist.

Das Kalte Ende im Überblick

Mit Hilfe der Steuerungssoftware MSK EMSY kann das gesamte Kalte Ende bei Vidroporto übersichtlich und einheitlich gesteuert werden. Die MSK Software ist genau auf MSK Maschinen für das Kalte Ende zugeschnitten und ermöglicht über 3D Animationen eine intuitive Maschinenbedienung ohne umfangreiche Vorkenntnisse. Seit neuestem bietet MSK auch einen Kundeneditor, in welchem der Kunde ohne Programmierkenntnisse oder weitere Software(-Lizenz) selbst Funktionen ergänzen oder verändern kann. Ferner wurde das MSK Emsy Move entwickelt, mit dem Antriebe direkt im Feld vor Ort über ein Tablett PC leicht konfiguriert werden. „Im Hinblick auf die Steuerung des gesamten kalten Endes bietet das MSK EMSY entscheidende Einsparungsvorteile, da beispielsweise alle Parameter einer Linie automatisch und ohne Neueingabe in die SPS-Steuerung des Palettierers transferiert werden können. Zudem bietet die Software eine übergeordnete Prozessdatenanalyse für das Controlling. Die Gesamteffizienz des Kalten Endes wird dadurch sichtbar und steuerbar“, ergänzt Frank Michels.

 

Schnelle Montage und Inbetriebnahme

Die Montage und Inbetriebnahme des gesamten Kalt-End-Equipments wickelte MSK in einem äußerst geringen Zeitfenster ab. Innerhalb von nur fünf Wochen nach Montagebeginn ging das neue Glaswerk in Produktion und erreichte die gewünschte Performance sehr schnell.  „Es war eine hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Kunden und ein perfektes Teamworking zwischen den MSK Standorten in Kleve/Deutschland, Frankreich und Ungarn. Alle Anlagen wurden komplett in unserem Produktionswerk in Ungarn gefertigt und von den ungarischen Spezialisten in Brasilien vor Ort montiert“, berichtet Frank Michels. „Vidroporto war mit der aufgebauten Qualität sehr zufrieden und hat uns auch sehr schnell eine Abnahme erteilt.“

 

Performance Garantie

Neben MSK waren bei der Ausstattung des neuen Glaswerkes in Porto Ferreira auch die anderen Partner der CONTAINER GLASS ALLIANCE beteiligt. Die Glass Alliance beliefert Hohlglashersteller von der Gemenge- und Scherbenaufbereitung durch die Firma Zippe, der Planung und Fertigung von Glasschmelzöfen durch die Firma Horn Glass über das Heiße Ende und Inspektionsmaschinen der Firma Emhart Glass bis hin zum Kalten Ende von den Kühlöfen bis zur Endverpackung durch die Firma MSK. Für das gesamte Equipment dieser vier führenden internationalen Anlagenhersteller hat Vidroporto eine Performancegarantie erhalten, die bis heute umgesetzt wird.