Neue Energiespar-Verpackungslinie bei Mayr-Melnhof Karton

Für das Verpacken der Kartonformatzuschnitte der Mayr - Melnhof Karton in Frohnleiten (Österreich) installierte der Verpackungs­maschinenhersteller MSK eine effiziente Endverpackungslinie. Das System verpackt die Paletten nach dem Querschneider mit einer Energiespar-Sicherheitsschrumpfanlage und sorgt für einen vollautomatischen Palettentransport bis ins Lager.

Vertrauen in neue Verpackungstechnologie

Es war der Einstieg in eine verbesserte Verpackungstechnologie, für den sich MM Karton mit dem Auftrag an MSK entschied. Das Projekt einer neuen Palettenverpackungslinie, die die mittlerweile in die Jahre gekommene Verpackungsanlage inklusive Schrumpfofen ersetzen sollte, entwickelte sich mit den Projektverantwortlichen in Frohnleiten, welche sich zunächst mit der Schrumpfrahmentechnologie von MSK vertraut machen mussten. Die von MSK empfohlene Verpackungslösung konnte bei  einem Referenzbesuch bei dem Papierhersteller UPM Nordland Papier in Dörpen besichtigt werden und überzeugte den Kartonhersteller schließlich von den Vorteilen dieses Systems. Ergänzend wurde bei MSK das neue, zum Patent angemeldete Energiesparprinzip „MSK Shrinkcover“ erläutert und vorgestellt. Besonders beeindruckend wurde hier die saubere Lösung eines Schrumpfrahmens im Vergleich zu den bekannten Schrumpföfen empfunden. Ferner war auf Grund der sehr beengten Platzverhältnisse ein sehr individuelles, platzsparendes Maschinenlayout gefragt. Der Auftrag an MSK umfasste die komplette Endverpackungslinie nach dem Querschneider mit Ladungszentrierung, Waage, Bogenzähler, Etikettierer, Schrumpfverpackungsanlage sowie Palettenfördersystemen bis in die untere Etage  des Fertigwarenlagers.  Die Software MSK EMSY visualisiert die gesamte Linie bis ins Palettenlager. „Die automatische Datenerfassung der Packstücke und deren automatisches Labeling zur Packstück-Identifikation, die Zeitersparnis durch weniger Rollenwechsel aufgrund größerer Durchmesser der Folienrollen, das Energiesparmodul MSK Shrinkcover, der generelle gute und saubere Anlagenbau, den wir in Kleve besichtigt haben, das EMSY-Visualisierungssystem sowie letztendlich auch der Preis für die Gesamtanlage gegenüber dem Wettbewerb waren für uns ausschlaggebende Kriterien, die zum Kauf der MSK Verpackungsanlage geführt haben“, erklärt Louis Kraxner, Corporate Finishing Manager bei MM Karton. Seit der Inbetriebnahme ermöglichte MM Karton selber bereits die Möglichkeit von Referenzbesuchen. Dadurch hat sich unter anderem auch der Kartonhersteller Mel Paper für das Verpacken seiner Formatzuschnitte mit einer MSK Anlage entschieden.

Folienbanderolierverfahren für sicheren Produktschutz

Die Verpackungsanlage bei MM Karton verpackt bis zu 80 Paletten pro Stunde. Nach dem Auflegen eines  Foliendeckblattes, welches durch eine automatische Palettenlängen-  und  -breitenerkennung  passgenau konfektioniert wird, legt das System eine eng anliegende, maßgeschneiderte Folienbanderole um die Palettenladung. Zusammen mit der Bodenfolie wird diese anschließend durch einen Sicherheits-Schrumpfrahmen zu einer rundherum dichten Verpackung geschrumpft, was die Kartonagen zuverlässig vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt, auch im Falle einer Außenlagerung. Beim Anbringen der Banderole wird diese für jedes Packstück individuell angepasst. „Die Folie sitzt dann so eng um die Ladung, dass für den Weitertransport zur Schrumpfanlage kein Fixieren wie z.B. das Vorschrumpfen der Ecken erforderlich ist. Dies ist ein großer Vorteil unseres Systems, weil es ein faltenfreies Verpackungsergebnis ermöglicht und sowohl Folien- als auch Energiekosten reduziert. Zudem kann das Packstück beliebig weit bis zur Schrumpfanlage transportiert werden, ohne dass die Banderole verrutscht. Dadurch konnten wir das Maschinenlayout problemlos an die Platzverhältnisse bei MM Karton anpassen“, hebt Uwe Jonkmanns, Leiter Vertrieb und Marketing bei MSK, hervor. Für einen einfachen Folienrollenwechsel sind die Folienrollen im Werk Frohnleiten alle auf einer Seite der Anlage angeordnet. Durch ihre waagerechte Positionierung können die Rollen einen größeren Umfang haben und müssen daher seltener ausgetauscht werden.

Steuerbarer Schrumpfprozess spart Kosten

Je  gezielter  die  Folie  bei  unterschiedlichen Packstückformaten  erhitzt  werden  kann,  desto besser und stabiler wird die Schrumpfverpackung. Aus diesem Grunde setzt MSK für die Palettenverpackung bei MM Karton den Sicherheits- Schrumpfrahmen MSK Synchrotech ein. Der Schrumpfrahmen passt den Strom der Warmluft an jede Palettengröße und Schrumpfzone an. Auch der Schrumpfprozess  für  die  Boden-  und  Deckblatt-Folie ist individuell einstellbar. „Gerade  der  Heizprozess  bietet  die  größten Energiesparpotentiale. Die Folien werden mit  niedrigen Temperaturen  geschrumpft, weil unsere Schrumpfrahmen mit einem  hohen  Luftvolumen arbeiten. Dies bietet neben Energieeinsparungen auch ein hohes Maß an Sicherheit für Produkt und Folie. Eine Überhitzung der Folie und eine daraus resultierende Rußbildung werden daher vermieden. Zudem ist  kein  Vorheizen erforderlich,  weil  nur  beim  Schrumpfprozess Energie  benötigt wird“, erläutert Uwe Jonkmanns die Unterschiede zu einem Schrumpfofen, welcher über eine längere Zeitdauer hinweg konstant hoch geheizt sein muss.

Neuentwicklung: MSK Energiesparmodul

Neben der Ausstattung mit einem Wärmerückgewinnungssystem im Schrumpfrahmen setzt MSK bei MM Karton das neue MSK Shrinkcover ein. „Das MSK Shrinkcover hat uns wegen der höheren Leistung und der Reduktion des Energieverbrauchs überzeugt“, berichtet Louis Kraxner. Das Energiesparmodul ermöglicht je nach Folienstärke und Palettengröße weitere Energieeinsparungen von bis zu 30% der benötigten Wärmeenergie. Es steigert die Energieeffizienz deutlich und ist bereits mehrfach auch in anderen Industrien erfolgreich im Einsatz.

Vollautomatische Packstück-Datenerfassung mit Ladungszentrierung, Waage und Etikettierung

Die übernommenen Packstücke werden zunächst mit einer MSK Ladungszentrierung allseitig bündig zur Palette ausgerichtet. Gleichzeitig werden bei dem Zentriervorgang Länge und Breite der Ladung gemessen und als Palettendaten im System erfasst. „Die Kontrolle der Abmessung des Packstückes in der Palettengleichrichtstation, die automatische Übernahme des Gewichts und der Bogenzahl im Bereich Waage sowie das anschließende Etikettieren unter der Folie zur Packstück-Identifikation durch einen vollautomatischen Roboter sind für uns entscheidende Vorteile der MSK Anlage“, bestätigt Louis Kraxner.

Palettenhandling bis ins Lager

Für das gesamte Palettenhandling innerhalb der Palettenverpackungslinie ist in Frohnleiten ein umfangreiches Palettenfördersystem mit stationären und mobilen Kunststoffbandförderern im Einsatz. Über Förderstrecken, Drehteller, Verfahrwagen, Senkrechtförderer und Verschiebeförderer werden die Paletten vollautomatisch bis ins Palettenlager transportiert. Durch die Gesamtsteuerung mit der MSK Software EMSY können dabei alle benötigten Palettendaten lückenlos erfasst und mitgeführt werden.

Einfache Bedienung mit der Steuerungssoftware MSK EMSY 5

Die gesamte Verpackungslinie steuern die Anlagenbediener in Frohnleiten mit der speziell auf MSK Anlagen abgestimmten Software MSK EMSY 5. Die intuitive, mit 3D-Animationen unterstütze Visualisierungssoftware erleichtert die Bedienung und verkürzt die Einarbeitungszeit. Eine Nachverfolgung der Packstücke in der Gesamtlogistik ermöglicht die Software ebenso wie ein umfassendes Controlling. Neben Produktionsstatistiken bietet das System Verbrauchsstatistiken zu Folie, Energie, Gas und Luft, unterstützt bei der Fehlersuche und ermöglicht rund um die Uhr schnelle Hilfe durch Fernwartung.

MSK – Partner der Industrie seit über 40 Jahren

Seit über 40 Jahren ist die MSK Covertech Group Partner der Industrie für Palettenverpackungsanlagen und Palettenförderern der Papier-, der Kartonagen- und der Druckindustrie. Das Unternehmen bietet Entwicklung, Herstellung und Service  aus einer Hand. Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Erfahrung erstellen Spezialisten maßgeschneiderte Lösungen nach kundenspezifischen Anforderungen. Mit über 500 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, Frankreich, Ungarn, USA und China gehört MSK zu den international führenden Anbietern von Palettenverpackungssystemen.